...mehr als ein Verein!

Header.JPG

SV Brackwede - Tischtennis

In 16 Mannschaften nehmen über 95 Mitglieder am Spielbetrieb teil.

Auf unseren Seiten erwarten Sie alle aktuellen Ergebnisse und

vieles mehr aus unserem Vereinsleben.

ar137106120202269.png

Die nächsten Heimspiele

Aktuelle Neuigkeiten

2. Bundesliga Nord

16.03. um 14.00 Uhr

SV Brackwede :

TTC Ober-Erlenbach 1987

Sporthalle - Beckumer Straße


2. Bundesliga Nord

23.03. um 14.00 Uhr

SV Brackwede : TuS Xanten

Sporthalle - Beckumer Straße


Oberliga West 1

5.04. um 18.30 Uhr

SV Brackwede 2 :

SSV Germania Wuppertal

Sporthalle - Vogelruth

Eintritt frei!


Die Tischtennisabteilung trauert um Kuno Richter

29. Juli 2013

Das Urgestein der Tischtennisabteilung der SV Brackwede verstarb am Samstag den 27.07.2013 nach langer schwerer Krankheit. Seit 1952 war Kuno Richter für den Verein aktiv und schaffte es in seiner Spielerkarriere bis in die Landesligamannschaft. Große Verdienste erwarb er sich aber vor allen durch seine langjährige Vorstandsarbeit als Sportwart und 2. Vorsitzendem, in der er an prädestinierter Stelle einen wesentlichen Anteil am Aufbau und der überaus erfolgreichen Entwicklung Bielefelds hochklassigstem Tischtennisvereins hatte. Vom Ende der 70er bis in die 90er Jahre hinein galt er zu Recht als Macher des Brackweder Oberligateams und an der damaligen Verpflichtung von Dieter Ristig oder des amerikanischen Nationalspielers Charles Butler hatte er sicherlich einen wesentlichen Anteil. Später galt er auch als gute Seele der Abteilung, die sich um alle Belange rund um das Brackweder Vereinsheim „Hütte“ kümmerte. Sein Verlust hinterlässt sicherlich eine große Lücke, seine stets zupackende und freundliche Art wird seinen Tischtenniskameraden aber immer in bester Erinnerung bleiben.

Foto Kuno.jpg

Sensationeller Erfolg!

Dieter Ristig (SV Brackwede) wird mit

Uli Watermann (Salzuflen) sensationell

Deutscher Meister im Senioren 50 Doppel.


Herzlichen Glückwunsch!!!

20. Mai 2013

Dieter.jpg

Gelassen ist Marian Maiwald seinen Wechsel in das DTTZ angegangen. Weder als große Umstellung noch als hart befand der 13-Jährige, der Mathematik, aber weniger Latein zu seinen Lieblingsfächern zählt, die erste Internatsphase und kommentierte diese schlichtweg als "nichts besonderes". Zwölf Stunden Tischtennis- und vier Stunden Fitnesstraining standen bisher auf dem Wochenplan des Rechtshänders, in Düsseldorf sollen nun vor allem die Qualität und die Intensität erhöht werden, denn der junge Angriffsspieler will hoch hinaus: "Die Top Ten bei Deutschlands Herren, das ist mein Ziel." Der gebürtige Salzkottener, der bisher in der Herren- und Jungen-Verbandsliga seines Heimatvereins TTV Salzkotten auf Punkte- und Medaillenjagd ging, stammt aus einer Tischtennis-Familie. "Mit acht Jahren habe ich angefangen", so Marian, "denn mein Vater Thomas hat früher auch in der 2. Bundesliga gespielt." Von Salzkotten wechselten die beiden in diesem Sommer gemeinsam zum Zweitligsten SV Brackwede, wo Marian im Ober- und Vater sowie Fahrer Thomasim Landesligateam spielen. Der dritte Maiwald im Bunde, Marians älterer Bruder Marvin, geht für den Oberligisten Germania Wuppertal an den Start.


Quelle: tischtennis.de

6. September 2013

Marian Maiwald will mit Gelassenheit und Ehrgeiz unter die Top Ten

2.4 Marian Maiwald.JPG

Doppelspieltag und Alm-Auftritt

Foto und Bericht NW

VIP5.jpg

26. Oktober 2013

Bielefeld (dogi). Die Tischtennis-Abteilung der SV Brackwede ist in dieser Woche schwer aktiv. Nicht nur, dass sich alle ausländischen Spitzenspieler gemeinsam in Bielefeld auf den anstehenden Doppelspieltag - am Samstag in Xanten, am Sonntag daheim gegen den TTC Jülich - vorbereitet haben und bei gemütlichen Champions-League-Abenden allesamt in die große Tischtennis-Gemeinde des Vereins aufgenommen wurden. Heute haben Frantisek Placek & Co. zudem einen ungewöhnlichen PR-Termin: Unter dem Motto "Zweitligist trifft Zweitligist" besucht die Mannschaft das Heimspiel von Arminia Bielefeld gegen den 1. FC Köln - und wenn alles klappt, wird Placek sogar eine Viertelstunde vor Spielbeginn vor dann sicherlich schon 15.000 Zuschauern in der Schüco-Arena auf dem heiligen Alm-Rasen interviewt.

"Damit wollen wir nicht nur Reklame für unser sonntägliches Heimspiel machen, sondern auch einfach mal zeigen, dass es uns gibt und dass wir wie die Arminia Sport auf hohem Niveau anbieten", sagt Torsten List. Der Leiter der SVB-Tischtennisabteilung sieht seine Jungs vor einem "wegweisenden Wochenende": Bei Schlusslicht TuS Xanten sei endlich der erste Zweitligasieg fällig und gegen das Spitzenteam aus Jülich (Sonntag, 14 Uhr, Gymnasium Brackwede) wolle der Aufsteiger seine Haut so teuer wie möglich verkaufen. Jülich ist Favorit, vor allem, weil die Gäste seit zwei Spieltagen endlich ihre beste Formation an die Platte stellen können. Doch an einem guten Tag sollten die Brackweder durchaus in der Lage sein, die "zweitstärkste Mannschaft der Liga" (List) ernsthaft zu fordern.


Weitere Platzierungen für die SV Brackwede:


Senioren AK50

3. Platz

Andreas Bollmeier (SV Brackwede)


Senioren AK60 Doppel

2. Platz

Ralf Eigenrauch / Harald Hagemann

(SV Brackwede)


Senioren AK65 Doppel

2. Platz

Hans Schäfer / Dietmar Thielking

(SV Brackwede/TTSG Rietberg-Neuenkirchen)

Foto: Ingrid Müller

04. November 2013

Senioren Bezirksmeisterschaften in Horn-Bad Meinberg

Ralf Eigenrauch (Foto) von der SV Brackwede wurde Bezirksmeister in der Altersklasse 60.

senioren60_bezirksmeister13

06. November 2013

Bezirksmeisterschaften in Horn-Bad Meinberg

bm13_sieger

Bei den Bezirksmeisterschaften in Horn-Bad Meinberg wurden Stefan Höppner und Philip Kortekamp von SV Brackwede Bezirksmeister im Herren Doppel. Im Einzel kamen beide ebenfalls auf das Treppchen: Hinter dem neuen Bezirksmeister Christian Reichelt (TTS Detmold) wurde Stefan zweiter und Philip dritter. Bei den Damen wurde Laura Michelle Wöhrmann (VfL Oldentrup) noch dritte.

Foto und Text: Ingrid Müller

Logoleiste Basis_unten.jpg

31. Januar 2014

Stefan Höppner und Daniel Meinbrok sind Vizeweltmeister


Eine ziemlich spontane Idee wurde gleich mit einer Silbermedaille belohnt:

Seit einigen Tagen darf sich Stefan Höppner, Tischtennisspieler beim Zweitligisten

SV Brackwede, Vize-Weltmeister im „TiBiDa“ nennen.

„TiBiDa“ steht für Tischtennis, Billard und Darts – und genau aus diesen Disziplinen bestand der sportliche Dreikampf, dem sich Höppner gemeinsam

mit seinem Kumpel Daniel Meinbrok vor kurzem in Leipzig stellte.

Mehr unter Presse!

IMG_1292.jpg

Stefan Höppner bei Radio Bielefeld.


Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Radio Bielefeld.

SV Brackwede Tischtennis ...mehr als ein Verein!